Startseite
  Über...
  Archiv
  Mein Buch
  Der Missbrauch
  meine Gedanken
  Zeilen an ihn.... triggert enorm
  Die Kindheit
  Angsttherapie
  denkzimmer
  mein inneres Kind
  mein heute
  Beziehung
  hm
  Träume
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Mein Lieblingsmensch
   Lebensgeschichten von anderen Opfern

http://myblog.de/frosti.dani

Gratis bloggen bei
myblog.de





ob gute , ob schlechte, alle Träume die mich bewegten


25.8.06
BOah ich sags euch.... keine AHnung ob es triggert, eigentlich sind es nur Gespräche ,aber dennoch könnte es jemanden zischen lassen


Ich bin im WOhnzimmer meines Vaters, wir reden.
Plötzlich sage ich zu ihm :
warum hast du das getan?

Er schaut mich an und sagt:
Geht das schon wieder los ?

Ich fange an sauer zu werden.

Ich will ihn anbrüllen, meine Stimme wird quitschig, ich sage:
willst du mir sagen, meine Träume, meine Ängste, meine Gefühle, alles habe ich mir eingebildet?

Tippe ihm immer wieder mit einer Flasche , aber mit dem Boden einer Flasche, auf die Stirnmitte und rufe immer wieder, ich lüge ja? Ich bilde es mir ein, ja? Warum hast du das getan....usw...

Plötzlich fängt der an zu heulen und sagt:
ich konnte nicht anders

Ich stehe da wie vom Donner gerührt, schaue ihn so voller Hass, ABlehnung und Mitleid an, dass es mir die Luft zum atmen nimmt.

Nein, nicht Mitleid im eigentlichen Sinne, sonder eher so, dass er für mich ein armes Würstchen ist, denn ich habe den Missbrauch als Erwachsene auch nie weiter gegeben.

Sein Frau steht daneben, ist völlig bedeppert.Schaut nach unten und geht aus dem Zimmer.


Ich rufe ihr hinter her:

SO, lügt deine Tochter immer noch, du kranke Kuh??

Ich gehe raus, habe irgend einen Mann bei mir, weiß aber nicht ob markus oder Maik ...hm...komisch !!!!


Ich Telefoniere mit der Polizei und sage:
SIe können ihn abholen, er hat gerade vor Zeugen gestanden.... mir ist spei übel ich fahre nach HAuse.

Mein Zuhause ist aber meine erste WOhnung, nur habe ich dennoch meine Telefonnummern von heute.
Denn ich habe meinen Vater noch mal angerufen, mit der Nummer, die ich nie benutze, die hier noch auf Reserve ist.
Da meine Nummer eingeblendet wird, konfiguriere ich meine Telefananlage auf diese eine Nummer, damit ich anschließend alles wieder umstellen kann und er mich nciht anrufen kann

Da brüllt der mich am Telefon an, was ich mir dabei gedacht habe, dass sich das alles rächen wird, dass meine Straf kommen wird usw...

Nichts mehr von reumütig, heulen oder so.
Ich voller Wut

Ich sage: DU krankes Dreckstück, du wirst deine Strafe bekommen, die Polizei ist auf dem Weg zu dir, ich habe dich nun endgültig angezeigt, mit deiner Aussage auf Band, du Arschloch wirst mich nie wieder angreifen können.
Du wirst nie wieder dir ein greifen können, weil du hörst wie ich mit meinem Mann Sex habe.
Du ekligel DIng...

Ich habe noch ewig weiter geflucht, weiß aber nicht mehr was. ISt ja auch Wurscht.


Ich muss so mit den Zähnen geknirscht haben, dass mein ganzer Kiefer schmerzt.
AM ENde war ich wieder bei Maik, also doch nicht Markus.

Hm.. eigenartig.
Vielleicht ist es ja so, dass ich mir wünschte, dass damals mit 18 schon die Wahrheit rausgekommen wäre, dann hätte ich nicht so viele Jahre verschenkt.

Na ja, ich gehe jetzt wieder in mein Bett, da ist es kuschlig warm, draussen kalt und Regen.
Eklig....


____________________
ich gehe den Berg hinuf, habe keine Angst und gehe geheilt wieder runter


---------------------------------------------------------------------------------
Ich habe zu gestern etwas total komisches, verwirrendes und komisches geträumt.

Wir / Maik , die Kids und ich, haben sämtliche Strandbäder bei uns abgeklappert. Ständig ging da etwas schief, Diebstahl, ich wurde als Dieb entlarvt usw.
Ein Bad wo ich im Traum schon so oft war, da waren alle kanus weg, ich sage, das kann doch nicht sein, dann müssen wir halt warten.
Jetzt wird eine Warnung ausgesprochen, dass es dort bald einen unterirdischen Vulkanausbruch im Wasser gibt.
Man konnte sehen, wie das Wasser an dieser sprudelte.
Dennoch standen wir da, schauten aufs Wasser und warteten auf kanus,. damit wir auch paddeln können...

Stehe da, bin total genervt, überlege wo es nun noch Kanus geben könnte und da steht eine Frau bei mir.

Warme blaue Augen, einen Lichterkranz um sich, Zöpfe wie ein Mädchen, lächelt so warm und lieb, dass ich überlege, warum sie so lieb ist.
Sie hat ein beiges Gewand an und spricht:
Kind entscheide dich für den richtigen Weg, dann wird wieder alles klappen.

Schwupp ist sie weg und ich bin wach.
habe da gestern den ganzen tag drüber nachgedacht.
Wahnsinn, abends kam dann das mit Rebecca, weiß nun nicht, ob der rat generell gemeint, als Warnung, oder eben für Rebecca.

Himme, erkenne den Weg und du wirst erleuchtet.
Jupp, toll, sehe ihn mal
* eine nachdenkliche Dani*

Tolles Erlebnis, doch ehrlich
----------------------------------------------------------------------------
Ich legte mich Montag noch mal hin. habe doch glatt von meinem Vater geträumt.
Wir standen in seinem haus unten am Fahrstuhl, hatte ein kleines Kind bei, dachte eigentlich es war Niklas.
nachdem ich aber Maik mein traum erzählte , sagte er, das war wieder mal mein inneres Kind.
hatte ich ja noch nicht oft, dass sie mit mir in meine Träume geht.

Also wir stehen da am fahrstuhl, in welchen Stock wir wollen weiß ich jetzt nicht mehr.
Plötzlich kommt mein vater die treppen hoch zum Fahrstuhl.
Ich fasse das Kind neben mir an die Hand. Sage ganz leise, sei ganz still, er wird uns nichts tun. habe keine ANgst, er darf auch nicht wissen wo wir hinwollen.
Ich glaube ich wollte zu einer alten bekannten, in den 4 Stock, weiß es aber nicht mehr genau.
Naja, jedenfalls stehen wir da und warten, ich denke so.... boah sprich mich jetzt an und du bist tod. Schau mic ja nicht an du drecksack, lass mich ja in Ruhe.
Zum Kind sage ich immer, über den kopf streichelnd, : keine Angst ich bin da, er kann dir nichts tun, außerdem scheint er dich nicht zu erkennen.

SO der fahrstuhl kommt, wir steigen alle ein, plötzlich hält der fahrstuhl aber nirgends wo er halten soll.
Fährt weiter 7 , 8 , 9 , 10 , 11, 12, 13 . Dann steht er.
ich sage während dessen zum Kind: hab keine Angst das war hier früher immer so, da mussten wir sogar teilweise aus dem Fahrstuhl rausklettern, ist nicht weiter schlimm.

Wir steigen aus und plötzlich sind wir in einem riesigen kaufhaus. Große runde, breite Treppe, ich lauf mit dem Kind da runter, ab wieder zum AUsgang, er hinter uns. Ich drehe mich immer wieder um, sage noch:
ach schau an, nun arbeitet er als Hauswart oder wie.

raus auf die Strasse, setze das Kind ins Auto und ab nach Hause, schaue immer wieder in den Spiegel und nehme dem Kind die ANgst.

Zu Hause angekommen, kommt meine gro´ße mich besuchen und ich erzähle ich von dem erlebnis mit Opa, sie schaut nur und verdeht die Augen.
Das kind aber hatte keine Angst mehr.
Hm...komisch oder.....
--------------------------------------------------------------------------
Hallo meine lieben... ich bin soo müde.... die letzte Nacht steckt so tief in den Knochen, als wenn ich nie geschlafen hätte !

Es ist viel zu heiß, Decke ist eklig, der Schlafanzug zu lang, alles nervt.
Wir hatten noch 17 Grad minus und nun 0 °.
Das ist wie vom Winter auf den Sommer. Ich sag euch. Habe beide Fenster aufgerissen, aber es wollte nicht kühler werden. habe dann nachts um halb 12 die Betten bezogen, weg mit dem Jersey Zeug und Linon her. Ahhh schön glatt und kalt.
So , langsam , Stück für Stück fange ich an einzuschlafen.
Hätte lieber sein lassen sollen. Ich wälzte mich nur rum, merkte es selbst, wie unruhig ich war.
Dann kam der Hammer:

Ich stehe im bad, dusche.
Dann war ich plötzlich in der Küche. Nackig. mache da irgendwas, glaube ich gebe den Katzen futter.

Fühle mich total beobachtet. Schaue immer ganz angespannt zur Tür, Panik steigt in mir auf.
Fümmel weiter in der Küche und die innere Unruhe wächst.
Dann plötzlich....will raus... da steht da ganz urplätzlich ein Mann.
Mein Herz rast und ich denke noch: ,, na super, das war es dann wohl.
Er war älter, Glatzkopf, beigefarbender Wollpulli, der über seinem Bauch spannte und er sah mich mit leuchtenden Augen an. Es triefte alles aus seinen Augen.
WIll nach ihm treten, da hat er mein Bein in der Hand und fängt an, vom Zeh aufwärts , mir das Bein zu küssen, ich schreie nur noch, ganz komische Töne, totale Panik, entsetzen, weil ich ganz allein in der Wohnung war.

Seine Finger brennen auf meinem Fuß.
Werde von dem brüllen, schreien wach und in dem moment ist auch schon Maik wach und hält mein Gesicht.

Traum Ende, aber die Panik, diese enorme Angst, das wissen, dass nun mein leben zu Ende ist, diese gefühl blieb.
Ich wusste er wird mich töten, wenn er mit mir fertig ist.
Boah Himmel, ic stehe völlig neben mir, ich hatte solche Angst weiterzuschlafen. Robbe zu Maik ran, hielt sein Arm fest und dachte, bitte lass die NAcht vorbei sein, es ist so dunkel hier....
--------------------------------------------------------------------------
Na was ist wohl nur los hier.

Ich habe sehr schlecht geschalfen.
Musste ja zu 4:20 h aufstehen, also ewig wach. Schau auf die Uhr, ahhh, es ist erst 3:29 h , also noch knapp eine Stunde....

Da träume ich den größten Müll

Maik und ich , wir kommen uns näher. Endlich mal ( aber alles im Traum )
Ich spüre sein Eindringen und in diesem moment steht mein vater erst nebenan auf Klo, pups wie immer puschen und kommt dann in unser Schlafzimmer.
ICh bin wie erstarrt, stubse Maik an ( immer noch im Traum, nicht verwechseln). Er hält inne , schaut zur Tür und ist genauso erstarrt wie ich.
Maik gleich einen schrumpelmann und ich total trocken.
Ich höre die Stimme vom Vater, weiß aber nicht genau was er sagt.
Auf jedenfall sage ich nur: nee, wir müssen nochnicht raus. geh bitte....

Dann klingelt mein Wecker und ich bin total entsetzt. geh raus, schaue mich erst mal hier um, schau wo er ist, bis ich in der Küche dann schnalle, dass es ein Traum war.

Wie fühle ich mich heute ???
Kaputt, durchgenudelt, Knochen schmerzen, Auge brennen, Kopf tut weh, innerlich total zerrisssen und irgendwie aggressiv....
#

Na supi , du toller Papa, ich würde mal sagen, verpiss dich endlich aus meinem Kopf und aus meinen Träumen....
was auch immer dieser Traum wieder zu heißen hatte
-------------------------------------------------------------------------
ich habe seit langer, langer Zeit mal wieder so richtig kacke geträumt.
War vollkommen nassgeschwitzt, obwohl es absolut eisig draussen ist.

Ich weiß nicht so richtig wie es anfing, aber ich war in einer merkwürdigen EInrichtung, mit große gesicherte Tore.
Aber innen war es aufeinmal Woolworth. Ich arbeite dort und hatte ganz komische Kolleginnen.
Machtkampf, intrigen und Mord.
Bekomme ich nicht so wirklich zusammen.
Da war eine die mit mir ins Kino wollte, aber eines der Biester hat sich darüber aufgeregt , weil die in die DIsko wollte.

Später stellte scih raus, dass es eine geliebte meines Vater ist.
Keine AHnung, jedenfalls war die Tod. Um ihn zu verletzen.
Wir fanden Bilder von mir auf einem Krabbeltisch/ Wühltisch.
Habe mir die schnell nebenan kopiert, da stand einfach so MEIN Drucker rum.
Plötzlich hieß es , Achtung, der Alte kommt.
Alle ranntenw eg.
Plötzlich waren viele Tod.
Ich rannte durch eine riesen Metalltür und eine Sirene ging los. Hinter mir, 4 Mädels, aus meinerABteilung, die hatten auch irgendwie mit mir und den Morden zu tun.

Wir schafften es bis zum Tor rauszukommen.
Rannten die Strassse entlang.
An löadengeschäften vorbei, plötzlich rief mein Vater :
Bleibt stehen ihr Huren, ihr Schlampen, ich kriege euch. Es fielen Schüsse, alle Mädels vielen der Reihe nach um. Waren tod, ich rantte durch einen schmalen Weg an Bäumen und kleinen Gärten vorbei.. nebenher von dieser komischen Einrichtung, jetzt sah sie aus, wie eine Nervenheilklinik.
So, dran vorbei, immer weiter entlang, bis ich zu einer Strasse kam, dort ging die Strasse extrem steil hoch, ohne Ende, ich da lang.

Dann hatte ich plötzlich ein kleines Mädchen neben mir und etliche , hinter uns, die uns auslachten.
Warum? .... na wir hatten riesige Löcher im Schuh, von unserer Flucht.
Dann wasr der Anstieg der Strasse zu ENde.
Nun mussten wir einen Abhang runter springen, direkt ins Wasser rein. Himmel war das tief.
Also die Kids alle vorgesprungen um mir zu zeigen, dass es nicht schlimm ist.
Ich bin mit diesem kelinen Mädchen zusammen gesprungen, sie wie ein Äffchen klammernd ,auf meinem Rücken.
Beim eintauchen ins Wasser war ich sauer, wei sie mich immer runter drückte.

Dann sagte ich: manno, lass mich dochmal los.


mehr weiß ich nicht, spüre nur noch diese Angst , flüchten zu müssen und habe immer noch das gefühl, nicht vorwärts zu kommen.

Kennt ihr das , ihr habt es eilig, wollt dringend ein Stück zurüchlegen und die Schritte sind einfach nicht schnell genug, die meter die iihr zurücklegt sind nur cm. Es geht einfach nicht voran.
Ich Träume so etwas oft.
Ich verscuhe zu renne, aber ich komme nicht wirklich vom Fleck.
Habe das Gefühl, dass die Erdanziehungskraft sich verstärkt hat und mich am Fleck festhält.

So fühlte ich mich im Traum wieder.
heute bin ich desolat!!!!!1 Wird bestimmt ein super Tag

-----------------------------------------------------------------------------
puh , wo fange ich an. Meine Güte war das eine halbe Nacht....

also ich schlafe, halbwegs..... da schaltet sich klein Dani in mein Hirn, unterhält sich mit mir über msn, sah jedenfalls so aus.
Nun, ist ja wurst, jedenfalls haben wir uns über PC einen Dialog geliefert.
Ging eine ganze Weile so und ich bekomme es einfach nicht hin.
So dann bestand ich drauf zu schlafen... wieder einmal war das kleine Fräulein ziemlich bockig deshalb.
So ich Träume , zig Träume

Traum eins: Hihi, Maik erzählt mir, das er einen bekannten bat, ihn mal an seinem Pull** anzufassen. Sie diskutieren beide, weil der eine will und der andere nicht. Doch dann macht der bekannte dies und Maik ist völlig geschockt. Sagt zu mir: ich wusste gar nicht wie ich damit umgehen sollte, außerdem habe ich ja eh schon mit einem Mann geschlafen
Häääää, bitteeeeeeeee???? Während ich noch geschockt bin, sage ich: na was machst du acuh immer solche blöden Sprüche, klar steigt da mal eienr drauf ein.
*grins* völlig blöd

Traum zwei:
Ich sitze bei Joana, sie kuschelt auf sio einer Art Brett, Podest ähnlich. Wir schauen fern, ich schaue immer in einen Flur und da hängt was langes schwarzes.
Ich sage immer: wenn ich den Flur sehe, steht da immer was schwarzes. Joane sieht es aber nicht.
Ich fühle mich beoachtet , werde unruhig, panisch.
Dann bekomme ich die ANgst nicht in den Griff und rutsche zu Joana auf diesen Podest.Rutsche genau hinter sie und verstecke mich hinter meinem Kind.
ABer es ist etwas besser.

Dann liege ich plötzlich in meinem Bett, habe tierische Angst, schaue im schlaf immer zur Tür und dann......
jetzt kommt der Hammer......
plötzlich...... ein flüstern...
ein Männerflüstern..... der Stimme von Maik ähnlich.....

....... es macht ganz leise...... halllllooooo

Ich zucke, real , total zusammen, schaue nach links, nach rechts, keienr da. Mein Herz rast.
Mache die AUgen wieder zu, ignoriere den Mist. Dann wieder .....
Hallloooo , ganz heiser, ganz leise..... nun ist Schluß.....

ich aber wie eine kanone aus dem Bett, renne wie von der tarantel gestochen ins Wohnzimmer und sage zu Maik:
Bist du bescheuert, was kannst du mir so eine ANgst einjagen???

maik fährt völlig zusammen, schaut mich an und seine Hände zittern vor Schock.
Er schwört hoch und heilig, dass er ncihts gemacht hat und kann sich kaum erholen, weil ich ihn so erschreckte. Nun saßen wir beide im Wohnzimmer, einer mehr Herzklopfen, wie der andere.
Hihi, muss man sich mal vorstellen....

Ich erzähle ihm alles, er schaut mich nur ungläubisch an...
Ich rauche eine, wir gehen ins Bett und ich drehe durch vor ANgst, höre ständig dieses Hallo , mir ist schlecht vor Angst, mein Herz tut so weh, dass der ganze linke Arm, an der Schulter wehtat.
Ich wär am liebsten in Maik reingekrochen. Hilfe hatte ich ANgst

Er konnte dann einfach einschlafen und ich lag noch lange wach, habe auf jedes Geräusch geachtet.

Hilfe , neee, nu geht es aber ab mit mir.

Aber Dani sagt: Das hatten wir als Kind schon mal, sie schickt mir immer Bilder, wie ER nachts an unsere Zimmertür steht und sagt: halo, bist du wach???
Mehr kann ich damit nicht anfangen, aber es verursacht mir tierishe ANgst.

Hat ER mich sogar nachts geholt???

---------------------------------------------------------------------------------- Bosch Teleskop-Versenkantenne "

Die nacht war einfach furchtbar.

Ich war so entsetzlich müde. Die eine hälfte meines Körpers schlief , die andere war hell wach.
Dreht uns wälzte mich.
Hörte Stimmen, Lieder. Fühlte,zuckte.

Dann plötzlich fuhr mir eine Hnad vom Schenkel aussen in die Mitte , zur Leistengegend., in den Schritt.....

Ich schlug wie ihre auf diese Hand, rutschte weg und drehte mich. Schoß hoch und setzte mich auf.
Sah mich im Schlafzimmer um und schnallte gar nichts mehr.
ich sagte mir immer, ich bin doch bei mir zu Hause. Hallo, siehst du das.
Ja ich sah, aber ich verstand es nicht. Warum war ich groß, in meienr Wohnung und Maik neben mir. Wer war er denn ?? Es war doch mein mann und ich schnallte das nicht.

Dann sprach er mit mir:
Ach mensch dicke. so schlimm heute ???
Puh, es war doch Maik.
Also setzte ich mich in die mitte vom Bett und schlief im sitzen weiter.
Hihi, plumps machte ich und fiel um. Wurde dann wieder wach.
maik wurde immer unruhiger. Oh Mann, er muss doch arbeiten.
Also legte ich mich zu ihm. Hiel seinen Arm, er gab mir die hand und diese Hand erschreckte mich schon wieder.
Sie war aber kräftig und Stark, nicht so Wurschtig und dennoch.
Ich wollte diese hand, also löste ich mich wiedeer daraus und dreht mich um.
Wollte am liebsten in den Arm genommen werden. Nur war es schon halb drei und Maik muss auch mal schlafen.
War schon in der Versuchung, wieder mit meinen tabletten anzufangen, aber ich möchte das nicht. Ich darf diese ganzen Gefühle nicht mehr erdrücken
Solange ich das ganze abdrücke, verharmlose, werde ich auch nicht heilen können.
Wie soll ich mich mit klein dani beschäftigen, wenn ich sie ewig unter drogen setze??
das gehört hier zwar jetzt nicht hin, gehört aber zu meinen Gedankengängen von heute nacht.

Also, nun habe ich euch genug zugejammert und werde mich wieder um andere Sachen kümmern.

--------------------------------------------------------------------------
Stolz &

Guten morgen ihr lieben

So nach drei Stunden sschlaf habe ich die Nacht abgebrochen. Es hat keinen Sinn.
Hatte so einen irren Traum.
Ständig wechselte meine Person als Kind und als Frau von heute.
Lag auf einem Bett , in einer total fremden Wohnung.War so wie heute, als Frau.
Dann kam ER, legte sich dazu, saugte wie irre an meinen Finger und schrie nach Maik, wie hysterisch, immer wieder. Erhat misch nicht gehört. Hm..
dann war ich plötzlich so 10, rannte aus dieser Wohnung und war am heulen , wie verrückt. Saß in einem Treppenhaus und versteckte mich dort, wartete auf maik. Schrie , weinte, war vollkommen verzweifelt.
Dann war ich als Frau wieder in der Wohnung und das kleine ich saß immer noch im Treppenhaus. Plötzlich war da ein Mann/ Frau verschnitt, im blauen Bademantel.Ich warf diese Person raus und sagte noch, du hast hier nichts zu suchen und laß ja das Kind draussen in Ruhe.

Oh Mann, ich spüre noch , wie ER an meinen Fingern saugt. Zeigefinger, Mittelfinger und Ringfinger, alles war in SEINEM Mund.
Halloooooo????? Werde ich jetzt irre???
Diese Angst wieder , als ich wach wurde und das Bett neben mir, war wieder mal leer.
kein Maik da, er ist wieder mal im Wohnzimmer, bei seinen nächtlichen trinkgelage eingeschlafen.
Also habe ich mir um 5 Uhr Kaffe aufgesetzt und das wars

------------------------------------------------------------------------
Also einige Leute kennen diesen Traum schon vom Forum:
Setze ihn hier trotzdem mal ein:

Also ich war in einem riesigen Schloss/ Burg. Es war stockdunkel und stürmisch draußen. Gröllendes Gewitter. überall Blitze selbst im Haus.
Dort saßen wir im Speisesaal, ganz viele Frauen und Mädchen. Es war Vollmond und alle Mädchen waren ganz stille am Tisch, total ängstlich, ich spürte förmlich die Angst der anderen.
Dann, plötzlich, der Schlossherr steht auf, jault, reißt sich sein Hemd vom Leib.
Sieht genn Himmel und wird zur Bestie,verwandelt sich in einen Werwolf.
Er geht auf sämtliche Frauen los. Alle schreien wie entsetzlich , der Tod steht im Zimmer, die Kerzen auf dem Tisch gehen aus, es ist stockdunkel, doch durch die Blitze von draußen kann ich alles sehen. Er nimmt sich jede frau vor, zerreißt sie in Stücke, überall liegen die Körperteile rum, Blut, schreie, angst. Ich stehe da wie angewurzelt, sehe wie sich einige im Wald retten wollen, rufe noch: bloß nicht in den Wald.Keiner hört auf mich, denn ich hatte nicht gesprochen,es waren meine Gedanken.

Dann ist alles vorbei, Er wird wieder ein Mann, sieht sich zufrieden um und sagt zu mir: du schläfst ab heute in meinem Gemach. Ich schaue ihn an und sage nein. ER sagt: dann wirst du so enden wie die anderen.
Ich schaue seine Partner in an, ein ganz junges, verängstigtes Ding und sie sagt: bitte wehre dich nicht, du musst ihm gehorchen, dann kannst du Leben.
Ich aber Schrei und weine und sage immer wieder: nein,nein, ich will das nicht, bitte ich möchte allein schlafen, ich Ekel mich vor ihm,.
Er geht und lacht und sagt: Ich erwarte dich dann.

Peng ich bin wach, liege im Bett und kann mich nicht bewegen, schaffe es erst nicht meinen Mann zu wecken, die Angst bringt mich fast um.
Versuche dann meinen Mann wach zu bekommen, er bekommt nichts mit. Ich drehe mich auf meine Seite, rolle mich zusammen wie ein Baby, schaue immer wieder zur Tür und weine, habe solche Angst und die Nacht will nicht enden, immer diese Bilder vor den Augen.
Boah, diese Nacht hat mich tagelang beschäftigt, sitzt mir jetzt beim schreiben immer noch in den Knochen.
Was sollte das bloß heißen ????
---------------
Hallo Frosti

Auch wenn es nicht so aussieht , auf den ersten Blick, so ist dein Traum dennoch eine Initiation.
Ich weiss nicht ob du die Buecher von Holofeeling kennst.
Also die Frauen =Symbol fuer die logischen Gedanken, das anerzogene, die menschliche Logik an sich.
Der Hausherr = Gott (Dein Heiliger Geist)
Es sieht so aus dass dein Inneres bei einer grossen Aufraeumaktion ist. Alles was nicht zu deinem wahren Wesen gehoert wird weggeputzt.
Das heisst wenn du mit dem aufraeumen in deinem Geist ,mit den fuer dich nicht mehr brauchbaren Gedankengut fertig bist sieht sich der Schlossherr zufrieden um und sagt dass du in seinem Gemach (dein Herzenswissen) schlaefst.
"Nicht in den Wald" rufst du , man koennte auch sagen "Den Wald vor lauter Baeumen nicht sehen"oder
kein klarer Gedanke moeglich bei all den Gedanken die da durch den Kopf schwirren.
Deine Angst bezieht sich auf die Veraenderung in dir an sich.
Du bist in einer Transformationsphase und fuehlst dich nicht sehr wohl dabei, aber der Satz
Ich erwarte dich dann, zeigt , dass du es schaffst.

Lieben Gruss
Ellen
---------------------------------------------------------------------------------



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung